Rocky Marciano vs. Ezzard Charles

Rocky Marciano vs. Ezzard Charles

Der US-amerikanische Boxer italienischer Abstammung, Rocky Marciano, verteidigte seinen Schwergewichtstitel der National Boxing Association in zwei berühmten Boxkämpfen gegen den früheren Weltmeister im Schwergewicht, Ezzard Charles. Beide Kämpfe fanden jeweils im Yankee Stadium in New York statt, der erste Kampf fand am 17. Juni 1954 und der zweite genau drei Monate später, am 17. September 1954, statt. Der erste Kampf ging noch über die volle Distanz von 15 Runden und Marciano gewann durch einstimmigen Beschluss nach Punkten. Im zweiten Kampf schlug Marciano Charles in der achten Runde K.O.

Marciano gewann von seinen 49 Kämpfen (49 Siege) 43 vorzeitig und hatte damit eine K.O.-Quote von insgesamt 87,76 %; diese K.O.-Quote ist die höchste alle Schwergewichtsweltmeister in der Geschichte des Profiboxens. Marciano beendete seine Karriere als erster ungeschlagener Boxweltmeister im Schwergewicht und gilt dadurch und aufgrund seiner hohen K.O.-Quote als einer der erfolgreichsten Boxer in der Geschichte des Sports. Er war von 1952 bis 1956 Weltmeister. Marciano kam am Tag vor seinem 46. Geburtstag bei einem Flugzeugabsturz ums Leben.

Der US-amerikanische Boxer Ezzard Charles (95 Siege in 121 Kämpfen bei einem Unentschieden und 25 Niederlagen) war von 1949 bis 1951 unumstrittener Boxweltmeister im Schwergewicht. Charles blieb der „Ruhm“ der einzige Boxer zu sein, der 15 Runden gegen Marciano durchgehalten hatte.

Rocky Marciano wie auch Ezzard Charles wurden im Jahr 1990 in die International Boxing Hall of Fame aufgenommen.

Rocky Marciano vs. Ezzard Charles
Original
1954
C.R. Schaare
61 x 46 cm
Öl auf Tafel

Das Kunstwerk ist auf der Titelseite des Ring Magazine, Dezember 1954, abgebildet.